Neuigkeiten und Wissenswertes zum Thema Digitalisierung in der Sozialen Arbeit

Freie Stellen​

Wissenschaftliche/n Projektmitarbeiter/in (m/w/d) im Projekt: „Beziehungsarbeit im digitalen Raum – reflexive Professionalität durch ein Konzept für digitale Lehre fördern“

Die Evangelische Hochschule Dresden sucht zum 01.11.2021 im Projekt „Beziehungsarbeit im
digitalen Raum – reflexive Professionalität durch ein Konzept für digitale Lehre fördern“
(BediRa) eine/n Wissenschaftliche/n Projektmitarbeiter/in (m/w/d)
hochschuldidaktische Schulung und Support 75 % / bis EG 11 TV-L / befristet bis 31.07.2024

Weiterlesen

Professur für Soziale Arbeit und Digitalisierung | Hochschule Augsburg

Der/die Stelleninhaber:in (m/w/d) soll Soziale Arbeit und Digitalisierung in Breite und Tiefe theoretisch und praxiskompetent lehren in einem zweifachen Bezugsverhältnis von Sozialer Arbeit in der Digitalisierung und Digitalisierung in der Sozialen Arbeit. Dieses umfasst sowohl die Diskussion von Digitalisierungsfolgen als auch die anwendungskompetente Entwicklung und Realisierung von digitalen und hybriden Handlungsansätzen der Sozialen Arbeit.

Weiterlesen

Projektleitung im Bereich Digitalisierung | basis & woge e.V.

Im Rahmen des Kooperationsprojektes DTEC mit der HSU und pro familia
Landesverband Hamburg e.V. suchen wir für die Entwicklung und Umsetzung von internen
Digitalisierungsvorhaben bei basis & woge e.V. zum 01.01.2022 ein*e Projektleitung im Bereich Digitalisierung für 25 Std./Woche befristet bis zum 31.12.2024

Weiterlesen

Bildungsforscher*in mit dem Schwerpunkt qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung für die Mitarbeit im Forschungsprojekte „Digitalgestützte Bildungsnetze im Sozialraum elaborieren“ (DILABoration) | ifib research

Wir werden empirisch rekonstruieren, welche Bedingungen in diesem Setting Bildungsteilhabe von Jugendlichen im Sozialraum ermöglichen bzw. beschränken, um so Gelingensbedingungen dieser Arbeit zu systematisieren und übertragbare Konzepte zu entwickeln. Der Fokus liegt dabei auf einem Verständnis von Bildung als Veränderung von Selbst- und Weltverhältnissen, d.h. Transformationsprozesse, die die Grundlage der Herausbildung tragfähiger (bildungs-)biografischer Orientierungen darstellen und auch Lernprozesse umfassen.

Weiterlesen

Interessiert an einer wöchentlichen Zusammenfassung der neuesten Inhalte per E-Mail?