Neuigkeiten und Wissenswertes zum Thema Digitalisierung in der Sozialen Arbeit

Freie, alternative Software zur Datenschutzkonformen Nutzung | Framasoft

Beschreibung (Autor)

In den letzten Jahren haben wir die weit verbreitete Unternehmenskonzentration von Internetakteuren (Youtube gehört zu Google, WhatsApp zu Facebook, Skype zu Microsoft, usw.) beobachtet. Diese Zentralisierung ist nachteilig, nicht nur, weil sie die Innovation bremst, sondern auch, weil sie zu einem Freiheitsverlust für die Nutzer führt, die ihre digitale Existenz nicht mehr kontrollieren können: Ihr Verhalten wird kontinuierlich seziert und analysiert, damit sie von Werbung besser angesprochen werden können, und ihre Daten – die privat sein sollten (besuchte Seiten, ausgetauschte E-Mails, angesehene Videos usw.) – können von Behörden analysiert werden.

Die Art und Weise, wie Framasoft mit diesem Thema umgehen möchte, ist einfach: eine freie, ethische, dezentrale und solidarische Alternative zu jedem dieser Dienste, die den Nutzern ihre Freiheit nehmen, aufzuzeigen und anzubieten.

Das Projekt „Entgoogle das Internet“ – welches nicht ausschließlich Google betrifft – besteht darin, so viele alternative Dienste zu denen, die wir für eine Bedrohung unseres digitalen Lebens halten, anzubieten.

Google Docs, Skype, Dropbox, Facebook, Twitter, Google Agenda, Youtube, Doodle, Yahoo! Gruppen und viele andere sind äußerst praktische Dienste, aber sie sind viel zu groß geworden und haben uns abhängig gemacht.. Framasoft will diesem Trend entgegenwirken und legt einen Plan zum Aufbau alternativer Dienste über mehrere Jahre vor.

Diese Dienste sind gratis, kostenlos und offen für alle (soweit es unsere technischen und finanziellen Möglichkeiten zulassen), als digital commons . Mit dem Ziel der Dezentralisierung des Internets und der Förderung des Self-Hostings werden wir unser Bestes tun, damit jeder seine eigenen Dienste installieren kann (für sich, für seine Organisation oder sein Unternehmen).

Natürlich zielen wir nicht darauf ab, mit diesen Diensten zu konkurrieren, sondern wir wollen lediglich einen Raum anbieten, der seinen Nutzern gegenüber neutral, nicht-kommerziell und in keiner Weise aggressiv ist.

Interessiert an einer wöchentlichen Zusammenfassung der neuesten Inhalte per E-Mail?